Nun werde ich Euch erstmal ein paar Fotos zeigen auf denen … Die Vögel werden nicht ausgenommen. Von Ausrüstungstipps bis zu Hilfen bei der Vogelbestimmung (bspw. Die Vögel werden mit Salz und einigen gestoßenen Wacholderbeeren eingerieben. Die Bebrütung erfolgt ausschließlich durch das Weibchen, auch die Nestlinge werden bis zum Alter von 9–10 Tagen nur vom Weibchen gehudert, danach aber von beiden Eltern gefüttert. Der Rücken ist rotbraun, Kehle und Brust dunkelgelb mit schwarzen Tupfen. Wacholderdrossel frisst Regenw�rmer, Insekten, Schnecken, K�fer, Heuschrecken, Spinntiere und Fr�chte, vor allem auch Fr�chte der Wacholder-Str�ucher. Dies trifft zumindest für die Schweiz zu, wo sie erstmals 1923 brütete. Auf dieser Reise sammeln sie sich oft an gemeinsamen Schlafplätzen. Wie passen sie sich an die kalte und futterarme Jahreszeit an? Im Alter von 30 Tagen sind Wacholderdrosseln bereits völlig selbstständig. Die Wacholderdrossel ist überwiegend Kurzstreckenzieher und verbringt den Winter vor allem in Mittel- und Südwesteuropa sowie im Mittelmeerraum. Im Winter: Bäume und Büsche mit reifen Beeren; im Sommer: große Rasenflächen, wo sie am Boden nach Nahrung sucht. Die Schlingen wurden in oder in die Nähe von Vogelbeeren mit Früchten gehängt. Jahrhunderts verlief die westliche Grenze des geschlossenen Areals in Europa z. Ihren Namen hat die Wacholderdrossel von ihrer Vorliebe für Wacholderbeeren und allerlei andere Früchte. Die Flügel sind dunkelbraun und weiß umrahmt, der Schwanz wiederum ist dunkelgrau gefärbt. Eschenbach Optik GmbH. Früher wurden die Vögel, vor allem während der Zugzeiten, auch in Mitteleuropa z. T. massenhaft gefangen. Die Vögel überwintern vor allem in Mittel- und Südwesteuropa sowie im Mittelmeerraum. Wacholderdrosseln sind auch außerhalb der Brutzeit gesellig; sie ziehen und rasten in Trupps oder kleinen Schwärmen und rasten häufig in der freien Landschaft auf Wiesen oder Äckern. Die Seidenschwänze kommen nicht nur der Äpfel wegen, sondern sie mögen auch sehr gerne Rosinen. ..... alle waren gestern da! Wenn sie etwas fressbares ausfindig gemacht haben, lassen sie sich alle nieder und fressen gemeinsam. Der Kopf zeigt einen deutlichen weißlichen Überaugenstreif. Mai 1908 der Fang von Wacholderdrossel und anderen Drosselarten mit Schlingen verboten. Welche Arten werden durch Winterfütterung gefördert, welche nicht? Mancher wird sich wundern, was für seltsame Vögel sich in seinem Garten aufhalten. Das Nest wird gegen Prädatoren vehement verteidigt. Die Flügel sind dunkelbraun und weiß umrahmt, der Schwanz wiederum ist dunkelgrau gefärbt. Die Wacholderdrossel ist in Mittel-, Ost- und Nordeuropa ganz überwiegend Kurzstreckenzieher. Zur Sauce gießt man etwas Wasser hinzu. In Nord-Süd-Richtung reicht die Verbreitung in Europa von der Nordspitze Norwegens bis zum Südrand der Alpen und in die mittlere Ukraine. Diese große Drosselart besiedelt die mittlere und nordöstliche Paläarktis von Schottland und dem mittleren Frankreich nach Osten bis zum Amur in Sibirien. Durchzügler und Wintergäste rufen im Flug durchdringend und gepresst „gii“ und vor allem häufig rau tschackernd „schack, schack, schack“. By WSB Werbeagentur. Sie zählen eine Stunde lang Ihre Vögel und melden uns diese Zahlen. Krammetsvögel sind in zahlreichen alten Rezeptbüchern erwähnt. Wacholderdrossel im Winter - Bild kaufen Geld-zurück-Garantie kostenloser Support. Wacholderdrossel im Winter – kaufen Sie dieses Foto und finden Sie ähnliche Bilder auf Adobe Stock Im Volksmund wegen der lauten Stimme auch Schreidrossel genannt. Er ist gepresst zwitschernd mit schrillen und krächzenden Tönen; die bei anderen Drosseln typischen flötenden Motive fehlen. Februar 2021 um 22:55 Uhr bearbeitet. Dabei hüpfen sie in Amselmanier vorsichtig über die Wiese und ziehen ihre Beute aus dem Boden. 29. Das Nest wird auf Bäumen und hohen Sträuchern errichtet, häufig auf alten Bäumen und dann auffallend offen in Stammgabelungen oder auf starken Ästen am Stamm. Sie überwintern in Süd- und Mitteleuropa und sind daher ganzjährig bei uns zu entdecken, im Winter vor allem als Überwinterer aus Nordeuropa. Nest und Nistkasten Wenn die Wacholderdrossel ihr Nest baut, was einige Tage dauert, wählt sie nicht immer einen Platz auf einem Baum. Mit angestoßenem Obst kann man ihnen helfen. Nordeuropa. Höchstalter. Die jetzt im Gebiet zu beobachtenden Tiere sind Wintergäste und kommen aus Nord- und Osteuropa. Obwohl die recht bunte Wacholderdrossel im Herbst und Winter wenig versteckt und sogar in Siedlungen lebt, ist sie erstaunlicherweise nicht sehr bekannt. Im Winter schätzen die Vögel vor allem Beeren. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. An Kopf und Wangen ist die Wacholderdrossel blaugrau, der Schnab… Also gebt auf euch Acht! Die Art hat ihr Areal in den letzten etwa 200 Jahren stark nach Westen ausgedehnt: In der Zeit um die Mitte des 19. Oft sieht man Von dort kommt sie im Winter in gro�en Schw�rmen zu uns. Über unsere Vögel im Winter gibt es bislang wenig wissenschaftliche Erkenntnisse. Im Winter verlassen die meisten am Oberrhein brütenden Wacholderdrosseln ihr Brutgebiet. In den wärmeren Monaten könnt ihr sie auch mit einem Vogelbad anlocken, da sich Wacholderdrosseln sehr gerne baden. Die Wacholderdrossel bewohnt halboffene Landschaften, in Mitteleuropa vor allem Waldränder und Baumgruppen mit angrenzendem feuchtem Grünland, aber auch Streuobstwiesen, Parks und größere Gärten. Jahrhunderts 11 bis 18 Pfennig pro Vogel. Sie bewohnt halboffene Landschaften, in Mitteleuropa vor allem Waldränder und Baumgruppen mit angrenzendem feuchtem Grünland. Die Wacholderdrossel (Turdus pilaris) ist eine Vogelart aus der Familie der Drosseln (Turdidae). Ihr solltet sowohl in halboffenen Landschaften als auch in der Nähe von Parks und Gartenanlagen Ausschau halten. Sie suchen auf den fast grünen Wiesen emsig nach Futter. Die Wacholderdrossel erreicht etwa die Größe einer Amsel, kann aber schwerer werden als diese. Die Ursachen dieser Arealausdehnung sind unklar.[2]. Man kann die Krammetsvögel auf gerösteten Semmelnscheiben anrichten und Sauerkohl dazu geben.“[4], Die Wacholderdrossel wurde mit Schlingen, früher Dohnen genannt, aus Pferdehaar gefangen. Dies trifft zumindest für die Schweiz zu, wo sie erstmals 1923 brütete. Meine Beobachtungen zur Wacholderdrossel in Hamburg haben im Winter (2010) folgendes ergeben: Die Wacholderdrosseln sind in der Natur in größeren Schwärmen unterwegs. Aber den Wacholderdrosseln fehlt er ganz bestimmt nicht. Stöbern Sie jetzt durch die große Auswahl an Wacholderdrossel im Winter Fotos in unserer Wildlife Media Bildagentur. Nach dem neu erschienenen Brutatlas der Schweiz beträgt der Wacholderdrosselbestand 40‘000 bis 45‘000 Paare. Aber sie ist nicht nur ein kleiner Süßschnabel, denn kommt man ihren Brutkolonien zu nahe, kann man eine unerfreuliche Überraschung erleben. Die Iris ist dunkelbraun. Wacholderdrossel im Schnee - Foto: Frank Derer Die Wacholderdrossel ist recht ähnlich der Singdrossel, aber größer. Die Brutzeit dauert 10–13 Tage. Sitemap. Wacholderdrossel im Winter füttern. Weitere Tipps für einen vogelfreundlichen Garten haben wir euch hier zusammengestellt. [3], „Die Krammetsvögel werden gerupft, die Haut vom Kopf gezogen, gesengt, der Darm durch die Afteröffnung entfernt. Mögliche Gründe für den schnellen Vorstoss der wenig ortstreuen Art in Europa sind mildere Winter, die allmähliche Aufgabe des traditionellen Drosselfangs und ein dank häufigerer Grasschnitte verbessertes Nahrungsangebot. Wir sind begeistert: Wacholderdrossel_CH www.lehrmittelperlen.net 10. Weitere Bilder dieser Galerie Die Wacholderdrossel erreicht etwa die Größe einer Amsel, kann aber schwerer werden als diese. Rechtliche Hinweise. Kehle, Vorderhals und obere Brust sind auf ockergelbem Grund schwärzlich gestrichelt, die Flanken zeigen auf meist etwas blasser rötlich beigem Grund dunkle, pfeilspitzenähnliche Flecken. Javier Blasco-Zumeta, Gerd-Michael Heinze: Diese Seite wurde zuletzt am 14. Weiterlesen Nach dem neu erschienenen Brutatlas der Schweiz beträgt der Wacholderdrosselbestand 40‘000 bis 45‘000 Paare. Hier klicken, um das Antworten abzubrechen. Der Schwanz ist schwarzgrau. Den Winter verbringen die Wacholderdrosseln in ihren Brutgebieten in Nord- und Osteuropa. An manchen Wintertagen fallen sie zu Dutzenden in Gärten ein, um sich über die letzten Beeren- und Fallobstbestände herzumachen. Steckbrief . © Zweitbruten kommen in Mitteleuropa regelmäßig vor, letzte Gelege werden hier Ende Juni begonnen. Wacholderdrosseln sind ähnlich groß wie unsere heimischen Schwarzdrosseln – aber geselliger. Jahrhunderts anzutreffen. Bei uns ist die Wacholderdrossel vor allem im Winter ein häufiger Gast, wenn sie sich auf dem Durchzug in Richtung Mittelmeer befindet. Wenn alle Vögel so an ihrem Apfel picken, und plötzlich eine Unruhe unter den Vögeln ausbricht, dann ist der Sperber da. Bei adulten Vögeln sind oberer Rücken, die Schulterfedern und die Oberflügeldecken rötlich braun; Kopf, hinterer und seitlicher Hals sowie hinterer und unterer Rücken sind hellgrau. Die Wacholderdrossel zeigt sich während der Brutzeit sehr aggressiv gegenüber potenziellen Nestfeinden wie zum Beispiel Eichhörnchen, Krähen, Greifvögel oder Eulen. Diese große Drosselart besiedelt die mittlere und nordöstliche Paläarktis von Schottland und dem mittleren Frankreich nach Osten bis zum Amur in Sibirien. Merkmale Die Wacholderdrossel ist mit einer Körperlänge von 22 bis 27 cm nur wenig kleiner als die bekanntere Amsel , jedoch etwas langflügeliger als diese und deutlich schwerer. Fortpflanzung. Da auch Wacholdersträuche ein beliebtes Ziel sind, erhielt die Art so ihren Namen. Sehr viele Wacholderdrosseln sterben aber schon im ersten Lebensjahr. Liegt in Skandinavien tiefer Schnee, kommen die Wacholderdrosseln zu uns und plündern letzte im Baum hängende Früchte. Hauptsache, das Gebiet enthält möglichst kurzrasige Wiesen, denn dort gehen Wacholderdrosseln besonders gern auf Nahrungssuche, um Regenwürmer zu erbeuten. B. noch durch Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Oberfranken. Wacholderdrosseln brüten oft in Kolonien. Die Wacholderdrossel ist überwiegend Kurzstreckenzieher und verbringt den Winter vor allem in Mittel- und Südwesteuropa sowie im Mittelmeerraum. Machen Sie vom 08. bis 10. Die Drosseln haben die Angewohnheit, Eindringlinge mit kollektiven Kotattacken zu vertreiben. Die Wacholderdrossel (Turdus pilaris) ist … Und wo wollen sie hin? Obwohl die recht bunte Wacholderdrossel im Herbst und Winter wenig versteckt und sogar in Siedlungen lebt, ist sie erstaunlicherweise nicht sehr bekannt. [6], Beispiele für Krammetsvogel-Rezepte auf kirchenweb.at, https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Wacholderdrossel&oldid=208819288, „Creative Commons Attribution/Share Alike“. Generell werden kleinräumig feuchte und kühlere Habitate bevorzugt. Nach dem neu erschienenen Brutatlas der Schweiz beträgt der Viele Drosseln verendeten qualvoll, da sie nicht sofort erstickten, sondern sich zu Tode zappelten. Wenn ihr gern Wacholderdrosseln in eurem Garten beobachten möchtet, lasst einfach ein wenig Fallobst liegen. Von Regenwürmern abgesehen spezialisieren sich Wacholderdrosseln im Winter auf Beeren und Früchte. Januar 2021 mit. Ab Mitte Juni werden Beeren und andere Früchte einschließlich Fallobst gefressen, diese bilden im Herbst und im Winter den überwiegenden Teil der Nahrung. Wacholderdrossel . Foto: prilfish (Lizenz: CC BY 2.0) / flickr.com. Man findet ihr Nest auch einmal auf einem Straβenschild, einem Reisighaufen oder oben auf einem Nistkasten. Es sind kräftige, durchsetzungsfähige Vögel, sehr zum Leidwesen der Amseln, die sonst die Falläpfel weitgehend für sich hätten. Der Heimzug durch Mitteleuropa erfolgt ab Mitte Februar, die Brutreviere werden je nach geografischer Lage überwiegend ab März und bis in den April hinein besetzt. Im Winter sieht man Wacholderdrosseln oft in großen Schwärmen ; Welcome to Wacholderdrossel Your content goes here. Männchen und Weibchen dieser Art sehen gleich aus. Die Angriffe können so heftig sein, dass attackierte Vögel schon mal flugunfähig werden. Typischer Gesang. Wacholderdrosseln freuen sich, wenn sie im Winter an Futterstellen Äpfel und Rosinen finden. Der wenig melodische Gesang wird überwiegend im Flug vorgetragen. Falls ihr in freier Wildbahn auf eine Brutkolonie aus Wacholderdrosseln stoßen solltet, verhaltet euch ruhig und geht am besten nicht zu nah heran. Nicht selten versuchen sie dabei den Störenfried durch gemeinschaftliches Bekacken (mit „Kotbomben“) vorübergehend oder dauerhaft flugunfähig zu machen. Dies trifft zumindest für die Schweiz zu, wo sie erstmals 1923 brütete. In den Wintermonaten sieht man die Wacholderdrossel in ganz Deutschland. Ein Grund dafür könnte die immer intensivere Landwirtschaft sein, der viele Wiesen zum Opfer fallen, die die Wacholderdrossel als Nahrungsquelle benötigt. Dabei wird auch mit Kot auf Eindringlinge geschossen. In kleinen bis mittelgroßen Trupps fallen sie über Beeren, Früchte und Fallobst, ihre winterliche Hauptnahrung, her. Achtet auf ihren charakteristischen Ruf, das so genannte „Schackern“. An Kopf und Wangen ist die Wacholderdrossel blaugrau, der Schnabel ist gelb mit einer auffälligen dunklen Spitze. Individuen an. Aufmerksame Beobachter werden sie im Garten oder auf weiter Flur schon entdeckt haben, winterliche Gastvögel, die in unserer Region für eine zeitlang ihr Quartier aufschlagen. Die Art ist verglichen mit den anderen Drosseln Mitteleuropas auffallend bunt, die Geschlechter unterscheiden sich nicht. Januar 2020 in der Schleizer Umgebung. Sie bewohnt halboffene Landschaften, in Mitteleuropa vor allem Waldränder und Baumgruppen mit angrenzendem feuchtem Grünland. Angreifende Vögel können dadurch vorübergehend oder sogar dauerhaft flugunfähig gemacht werden. Brutbestand in Deutschland 125.000 bis 250.000 Paare. genaugenommen war es unter anderen ein Wacholderdrossel-Pärchen welches seit gestern immer wieder kommt. zu Wacholderdrossel – wehrhafte Feinschmeckerin, Der Guiarakuckuck – Geselliger Wuschelkopf, Der Weißhaubenhäherling – aggressiver Vogel aus Asien, Der Rosenbrust-Schnäpper – pinkfarbener Insektenspezialist, Rotschwänzchen – der beliebte Hausrotschwanz, Die schönsten Natur- und Vogelbeobachtungsorte. Stimme/Gesang: Ihren krächzenden Ruf hört man schon von weitem. Wir wollen heimische Vogelarten vorstellen, zur Vogelbeobachtung anregen und nützliche Hinweise für Vogelbeobachter geben. Doch woher kommen Wacholderdrossel, Bergfink, Nonnengans & Co eigentlich? Die Art hat ihr Areal in den letzten etwa 200 Jahren stark nach Westen ausgedehnt und ist heute im östlichen Mitteleuropa ein mäßig häuf… In Sibirien bewohnt die Art auch stark aufgelockerte Laub- und Mischwälder, vor allem in der Nähe zu Fließgewässern. Im Frühjahr und Sommer werden weit überwiegend Regenwürmer verzehrt, daneben auch andere Wirbellose. [5] Erreicht wurde dies vor allem durch den persönlichen Einsatz von Lina Hähnle sowie der Aufklärungsarbeit des von ihr gegründeten Bundes für Vogelschutz (BfV), dem Vorläufer des heutigen NABU. Die Beine sind dunkelbraun, der Schnabel ist gelb bis gelborange mit dunkler Spitze. Impressum. Wacholderdrosseln kann man das ganze Jahr sehen, im Winter meistens in großen Scharen. Im Frühjahr und Sommer werden weit überwiegend Regenwürmer verzehrt, daneben auch andere Wirbellose. Ab Mitte Juni werden Beeren und andere Früchte einschließlich Fallobst gefressen, diese bilden im Herbst und im Winter den überwiegenden Teil der Nahrung. Vögel im Winter Die besten Bilder aus unserem Fotowettbewerb "Wintervögel" Sehen Sie hier die 20 schönsten Vogel-Aufnahmen, die wir aus Ihren Einsendungen zum Fotowettbewerb ausgewählt haben. Ob die Wacholderdrossel auch zu den Mistelverbreitervögeln gehört, wie teilweise behauptet wurde, muss noch endgültig geklärt werden. Wacholderdrossel im Winter. Wacholderdrosseln sind überwiegend Kurzstreckenzieher. Die Art ist laut IUCN nicht gefährdet (LC). Auch der Sperber profitiert vom Apfel. Die Wacholderdrossel brütet meist in kleinen Kolonien, aber auch einzeln. Die Art hat ihr Areal in den letzten etwa 200 Jahren stark nach Westen ausgedehnt und ist heute im östlichen Mitteleuropa ein mäßig häufiger Brutvogel. Vor allem Koloniebrüter verteidigen die Nestumgebung sehr vehement mit Sturzflügen gegen Rabenvögel und Greifvögel, aber auch gegen andere Nestfeinde. Im Herbst und Winter sind Obst, Vogelbeeren und Wachholderbeeren die wichtigste Nahrung. Auch in Bremen brüten die Tiere, doch manchen Winters kommen tausende zu uns. Die übrige Unterseite des Rumpfes, die Unterschwanzdecken sowie die Unterflügeldecken sind weiß. Es ist Winter, doch der Schnee fehlt. Im Sauerland bekamen die Fänger Anfang des 20. Im Winter haben wir die Wacholderdrosseln immer wieder im Garten, meistens kleinere Trupps, die die Falläpfel auffressen. Die Wacholderdrossel kann zwar das ganze Jahr über beobachtet werden, aber vor allem in Herbst und Winter könntet ihr Glück haben, wenn die Vögel in großen Trupps auf Nahrungssuche gehen. Gesicherte Angaben zum Weltbestand gibt es nicht, die IUCN gibt als grobe Schätzung für den europäischen Bestand 28 bis 48 Mio. Foto über Wacholderdrossel (Turdus pilaris) im Winter, der in einem kahlen Busch sitzt. Die Nahrung besteht sowohl aus tierischen als auch aus pflanzlichen Bestandteilen. Bild von winter, wacholderdrossel - 46833215 Die Wacholderdrossel (Turdus pilaris) ist eine Vogelart aus der Familie der Drosseln (Turdidae). Wacholderdrosseln sind sehr gesellig, aber besonders im Winter kann man sie in großen Schwärmen auf Feldern und Wiesen antreffen. über ein Vogellexikon) gibt es Lesenswertes für jeden Natur- und Vogelfreund. Seit 1990 geht der Bestand der Wacholderdrossel allerdings merklich zurück, in Nordrhein-Westfalen wurde ein Rückgang um fast 50% festgestellt. Die Eiablage erfolgt in Mitteleuropa frühestens Ende März, überwiegend im April. Das Brutgebiet reicht von Mitteleuropa bis Ostsibirien, allerdings gibt es auch Ausläufer in den Norden und Osten Europas. [1], Das Verbreitungsgebiet der Wacholderdrossel umfasst große Teile der mittleren und nordöstlichen Paläarktis von Schottland und dem mittleren Frankreich nach Osten bis zum Oberlauf des Amur in Sibirien. Sie ist die auffälligste und bunteste unter den Drosseln und kann daher sehr gut beobachtet werden. Datenschutz. Der Abzug aus den Brutgebieten erfolgt ab Ende September und dauert bis Ende November. In Mitteleuropa ist sie erst seit Mitte der 19. Wacholderdrossel im Winter 2020 . Die Jungvögel können mit 18 Tagen schon gut fliegen, mit etwa 30 Tagen sind sie selbstständig. Die Wacholderdrossel ist mit einer Körperlänge von 22 bis 27 cm nur wenig kleiner als die bekanntere Amsel, jedoch etwas langflügeliger als diese und deutlich schwerer. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings Sie ist die auffälligste und bunteste unter den Drosseln und kann daher sehr gut beobachtet werden. Dieser „Rohbau“ wird mit nasser Erde ausgekleidet und der Napf dann mit einer Schicht feiner Grashalme ausgelegt. Das Gelege besteht aus 2–7, meist 5–6 Eiern, die auf hell bläulichgrünem Grund sehr variabel rotbraun gefleckt sind. Die Wacholderdrossel lebt gerne in den Bergen. Dann wäscht man die Vögel, sticht die Augen aus, schlägt die Krallen von den Füßen, biegt den Kopf über die Brust und steckt die Füße über Kreuz durch die Augenhöhlen. Bei Störungen im Nest ist ein kratzendes „trrtrrtrr“ zu hören. Hierauf macht man Butter in einer Pfanne hellbraun, etwa ½ Eßlöffel für eine Drossel, und bratet die Vögel unter öffteren Umwenden etwa in einer halben Stunde gar. Die Schwingen sind dunkel graubraun und schmal hell gerandet. Wacholderdrosseln picken auch gerne das Fruchtfleisch aus den Äpfeln, die jetzt noch vereinzelt an den Bäumen hängen oder im Schnee liegen. Wer einen Apfelbaum hat, sollte daher immer ein paar Früchte dort belassen. Die Wacholderdrossel kommt ursprünglich aus den nordischen Taigawädern. Der Rücken ist rotbraun, Kehle und Brust dunkelgelb mit schwarzen Tupfen. Die Stimme/der Ruf ist ein schack schack schack oder tsat tsat. Turdus pilaris . Es besteht außen und an der Basis aus groben Grashalmen oder Blättern. Obwohl die recht bunte Wacholderdrossel im Herbst und Winter wenig versteckt und sogar in Siedlungen lebt, ist sie erstaunlicherweise nicht sehr bekannt. Ein beringter Wildvogel wurde 18 Jahre alt. Im Deutschen Reich wurde am 30. Der Gesang ist ein unauffälliges Schwätzen mit … Außerdem grauer Kopf (Singdrossel braun), Kehle und Brust der erwachsenen Vögel deutlich ockerfarben. Die Art wurde früher Krammetsvogel (seltener: Kramtsvogel, Krammetvogel oder Krummetvogel) genannt, der Name ist abgeleitet von der alten Bezeichnung Krammet (auch: Kranewitt) für den Wacholder. Wichtige Habitatelemente sind Flächen mit frischen bis feuchten Böden und niedriger grasiger Vegetation für die Nahrungssuche und höhere Bäume und Büsche für die Nestanlage; Nahrungsflüge erfolgen meist nur bis in 250 m Entfernung vom Brutplatz.