Aus den ungebetenen Gästen entwickeln sich jedoch Falter oder Hautflügler, die wiederum nützlich für … Diese sind auf dem Rücken dunkelbraun und an den Seiten und am Bauch rötlich. Der Zitronenfalter ist einer der ersten Schmetterlinge des Jahres und zeigt sich mancherorts schon im Februar. Eine grüne Raupe kommt selten allein: für gewöhnlich treten sie in Scharen auf – sehr zum Unmut des Gartenbesitzers. Raupe des Buchen-Streckfuß (Calliteara pudibunda) – sein Schmuck sind die Haarpinsel Zu den auffällig gefärbten Raupen, die einem jetzt im Herbst noch über den Weg kriechen können, gehört der Buchen-Streckfuß. Der Schwalbenschwanz ist neben dem Segelfalter einer der größten und auffälligsten Tagfalter des deutschsprachigen Raums und hat eine Flügelspannweite von 50 bis 75 Millimetern. Er ist gelb und schwarz gemustert mit einer blauen Binde und roten Augenflecken an der hinteren Innenseite der Hinterflügel. Die Kombination von Schwarz und Gelb imitiert oft das Aussehen anderer Insekten wie beispielsweise von Wespen, die nur bei wenigen Vogelarten auf dem Speiseplan stehen. Im Text findest Du Tipps, wo die Raupen oft zu finden sind und was sie fressen. Die Bilder helfen dir dabei, die Raupen zu bestimmen. Wir haben sechs Schmetterlings-Raupenarten für dich ausgesucht, die häufig in der Schweiz vorkommen und für die du leicht Futter findest. Ansonsten … Raupe der gelben Farbvariante. Raupe einer Kiefern-Bürsthorn-Blattwespe: 17.06.2007, Berlin-Schmöckwitz, 'abgeseilt' von einer Kiefer Raupe einer Blattwespe grün: 12.05.2011, bei Mittenwalde, auf Stiel-Eiche gelb-braun: 02.06.2011, bei Zesch am … der Rumpf der Raupe besteht aus 14 aneinander gereihten Segmenten; diese teilt man in Kopf, Brust und Hinterleib ein ... Grüne Raupen. Die Raupen fressen verschiedene Wildkräuter, sind manchmal aber auch an Himbeer- oder Brombeersträuchern zu finden. Es sei denn, der wackere Gärtner wandert Nächtens durch das grüne Paradies und sammelt die Raupen eigenhändig von den Pflanzen ab. Im Endstadium haben wir es mit einem Eulenfalter zu tun, der auch als Nachtfalter bekannt ist und oft eine Flügelspannweite bis zu 5 Zentimeter aufweist. Die Flügel der Männchen sind intensiv gelb gefärbt, während die der Weibchen mehr ins Grünlich-Weiße hineinspielen. Kein Wunder: sie verursachen Fraßschäden und stehen zudem in dem Ruf, giftig zu sein. An den Hinterflügeln … Die Farbe der Raupe und Haare kann dabei helfen, die Tiere zu identifizieren. Beim Schwammspinner ist die Raupe ein besonders schönes Exemplar. Im ersten Teil gibt es einige gelb/grüne Exemplare. Unscheinbare grüne Raupe, auf vielerlei Laubgehölzen zu finden, oft auch zwischen zusammengeklebten Blättern. Die behaarten Raupen erscheinen grau bis grau-gelb und schmücken sich mit deutlich roten Warzen. Die Raupen dieses Nachtfalters sind etwa fünf Zentimeter lang, es gibt sie in zwei Farbvariationen: rot und gelb … Die Flügelspannweite von Zitronenfaltern beträgt maximal 55 Millimeter, die Insekten … Sie ist fünf bis sechs Zentimeter lang und hat besonders lange Haare. Raupe der roten Farbvariante. Aus Gründen des Artenschutzes möchten wir euch gerne vor … 50 Millimeter lang, wobei weibliche oft größer als männliche Tiere werden können, wie bei den Adulten auch. Ahorn-Rindeneule (Acronicta aceris) Raupe wird bis zu 40 mm lang; die Grundfärbung der Raupe ist grau; allerdings dominieren die mächtigen Borsten und Haare in gelber Farbe; Anordnung der … Die Raupen werden ca. Auf den Warzen und Punkten sitzen jeweils feine Haare, dunkler gefärbt und länger sind als die übrigen. Sehr auffällig ist die Raupe des Braunen Bären. Ihre Grundfärbung ist anfangs weißlichgrün oder gelbgrün, später kräftig gelbgrün oder braunrosa. Die Tiere sind auffallend behaart. Dazu kommen im Vorderbereich blaue Punkte. Grüne Raupen. Schlehenbürsten-Spinner. Diese Raupe kann man auf fast allen Laubgehölzen finden - im Mai eher die junge oder halberwachsene Raupe (das Bild zeigt die erwachsene Raupe) Ringelspinner